Expedition Lebensraum

IDevice Icon Einstieg

Ein Schneckenforscher hat immer eine kleine Dose oder eine Becherlupe dabei. Auch zur Ausrüstung gehören eine Pinzette, ein Notizbuch, ein Bleistift und ein feiner wasserfester Filzstift. Eventuell nimmst du auch eine Kamera mit, um deine Untersuchungsstelle zu fotografieren. Natürlich musst du dich für die Schneckenexpedition dem Wetter entsprechend anziehen und gute Schuhe tragen.

Landschnecken und ihre Häuschen findet man fast überall: Such unter Laub und Steinen, in Ritzen in lockerer Erde. Viele Häuschen sind sehr klein und nur schwer zu sehen. Die leeren Schneckenhäuschen, die du findest, darfst du ohne Bedenken mitnehmen. Achte einfach darauf, dass darin wirklich niemand mehr wohnt! Gibt acht, die feinen Gebilde beim Aufnehmen nicht zu zerbrechen.

Die leeren Schneckenhäuschen, die du findest, schreibst du auf der Unterseite ganz klein mit einer Nummer an. Die gleiche Nummer schreibst du in dein Notizbuch und dazu das Datum und den Fundort. Das ist der Beginn einer richtigen Forschersammlung!


IDevice Icon Auftrag
Nun gehts los, suche Schneckenhäuschen.
  • auf einer maximalen Fläche von 10 x 10 m auf dem Schulgelände, im Wald oder auf der Wiese
  • oder auf einer Strecke von 15 m am Wegrand, einer Mauer oder entlang einer Hecke.
  • Beschreibe deine Untersuchungsstelle (Ort, Eigenschaften) und mach allenfalls einige Bilder