Methode: Bestimmungsschlüssel Spinnennetzen

Die Formen der Fangnetze der Spinnen sind sehr unterschiedlich. Sie reichen von den einfachen Kuppelnetzen der Kugelspinne bis hin zu den hochentwickelten Radnetzen zum Beispiel der Kreuzspinnen. Hier lernst du, wie du sie bestimmen kannst:

  • Betrachte die Netze genau; dabei musst du auf folgende Merkmale achten:
  • Form und Grösse
  • Position der Spinne (ausserhalb des Netzes, im Zentrum, unter dem Netz, usw)
  • Art der Fäden (glatt, gekräuselt)
  • Fundstelle
2. Damit du die Strukturen des Netzes auch bei trockenem Wetter gut erkennen kannst, musst du es mit einem Wasserzerstäuber einnnebeln. Hier erfähst du, wie du genau vorgehen musst und wie du Spinnennetze findest.

 

3. Zum Bestimmen brauchst du den Schlüssel; lade ihn herunter und drucke ihn aus.

Bestimmungsschlüssel für Spinnennetze

 

4. So arbeitest du mit dem Bestimmungsschlüssel:

  • Beginne beim Bestimmungsschlüssel bei Punkt 1; lies beide Möglichkeiten und entscheide dann, welche Aussage zutrifft.
  • Mache weiter mit der Nummer, auf die der Pfeil am Ende der Aussage hinweist: Ist das Netz zum Beispiel wie ein Rad, machst du weiter bei Punkt 2, ist es anders, springst du zu Punkt 8.
  • Wenn du den Netztyp bestimmt hast, lies die Beschreibung der Spinne in der Broschüre "Spinnensteckbriefe" (die kursiv gedruckten Angaben geben dir die entsprechende Seitenzahl an).
  • Wenn die Merkmale deines Fundes nicht mit der Beschreibung überein stimmen, musst du deine Bestimmungsschritte überprüfen

 

IDevice Icon Tipp

Du kannst die Broschüre mit den Spinnensteckbriefen auch ausdrucken:

Spinnensteckbriefe